José Pedro kommt aus Itapuã, ein kleiner idylischer Ort an der Lagoa dos Patos in Süd- Brasilien. So ist das Grundgerüst seiner musikalischen Formation die Folklore dieser Region. Eine Musik, die sehr vom Gitarrenspiel geprägt ist. Als Junger Artist zieht José Pedro in die nahe gelegene Hauptstadt Porto Alegre und lernt dort bald andere Musiker kennen. Mit dem Duo José Pedro e Claudia beginnt seine Musiker-Laufbahn. 

 

Mitte der 80er kommt José Pedro nach Deutschland. Hier kann man seine Texte nicht verstehen. Die neue Situation und der Kampf ums Überleben erfordern eine sofortige Handlung. So packt er seine Gitarre in den Koffer und widmet sich den brasilianischen Rhythmen. In einem Musikwettbewerb in Düsseldorf spielt José Pedro wieder Gitarre, singt und wechselt zwischen der Gitarre und seinem riesigen Percussionset hin und her. Das Publikum ist fasziniert und die Jury gibt ihm den 1.Preis. 

 

Mit Gitarristen zu spielen wird im Lauf der Zeit zu seiner Spezialität.

 

Nach vier Jahre Aufenthalt in Kolumbien entsteht seine solo Album Viagem (Reise)

Eine musikalische Reise durch die Anden, den Amazonas, durch die Straßen Südamerikas.

Die Stücke wurden teilweise im Urwald aufgenommen.

Alle Klänge die aus dieser Platte kommen sind echt oder wurden von Hand gemacht.